seasons: we never cross the same river twice[]
Neues Soloprojekt. Mehr dazu in Kürze.
 
 
    eardrum percussion duo
Das eardrum percussion duo wurde 2006 von Domenico Melchiorre und Johannes Fischer in Freiburg gegründet. Die Preisträger des Kulturkreis im Bund Deutscher Industrie und Gewinner des Deutschen Hochschulwettbewerbs in Bremen konzertieren seitdem regelmässig in Deutschland, sowie bereits in der Schweiz, Vietnam und Korea. Ihr Repertoire umfasst die wichtigen Werke des 20. und 21. Jahrhunderts darunter Komponisten wie Philippe Manoury, Steve Reich, Gerard Grisey, Mauricio Kagel oder Younghi Pagh-Paan. Um das Duo-Repertoire stetig zu erweitern hat das eardrum percussion duo im Jahr 2007 fünf Kompositionsaufträge erteilt u.a. an Nicolaus A. Huber, Gerald Eckert und Dieter Mack. Darüberhinaus haben sie auch Improvisationen auf eher ungewöhnlichen Klangerzeugern im Programm, so zum Beispiel auf den klanggewaltigen Edelstahlplastiken des Karlsruher Künstlers Klaus Gündchen oder auf von Domenico Melchiorre entwickelten neuartigen Instrumenten. Weitere Aufträge gingen an Hans Wüthrich (Schweiz), Francesco Paradieso (Italien), Eugene Ughetti (Australien) sowie Jeffrey Trevino (USA). Im Zusammenspiel begeistert das Duo vor allem durch klanglich äußerst differenziertes Spiel und eine virtuose, energiegeladene Performance.
 
 
    Trio Belli-Fischer-Rimmer
    [Posaune-Schlagzeug-Klavier]
"...unvergesslich berührend interpretiert..." - "...verblüffend neues Klanggewand..." - "...ein schwerelos erscheinendes Musizieren..." - "...so fragt man sich [...] warum man so viele Jahre warten mußte, um so etwas Großartiges zu hören..."
...nach einer äußert erfolgreichen Saison in der Bundesauswahl "concerts junger Künstler" meldet sich nun das außergewöhnliche Trio mit einem neuen Programm zurück. Mit Werken von Debussy, Schnyder oder Piazzolla, sowie eigens für diese Formation komponierte Werke von Mike Svoboda und Johannes Fischer schlagen sie eine Brücke zwischen Klassik und Jazz oder Tango sowie Zeitgenössischer Musik und loten so die höchst vielseitigen Möglichkeiten ihrer Instrumente voll aus.
 
 
    duoApeiron
Seit vielen Jahren musizieren Nari Hong und Johannes Fischer bereits gemeinsam als duoApeiron in der spannenden Besetzung Flöte und Schlagzeug. Die Kombination dieser beiden ältesten Instrumente der Menschheitsgeschichte haben viele Komponisten des 20. Jahrhunderts zu interessanten Werke inspiriert, darunter John Cage, Isabel Mundry, Lou Harrison, Dieter Mack, Gerald Eckert, Giacinto Scelsi. Edison Denisov oder Gilles Tremblay. Die rhythmische Energie und Klangvielfalt der Schlaginstrumente verbindet sich mit der lyrischen und gesanglichen sensiblen Qualitäten der Flöte in einem reizvollen und anregenden kammermusikalischen Dialog.
 
 
    duo d'accord & eardrum percussion duo
"...eine bestechend detail- und nuancensichere Präzisionseinheit. Klangtransparenz, Formsinn und Dialogverständnis waren in der sehr organisch wirkenden Wiedergabe [...] überzeugend vereint."
Die Kombination von Klavier und Schlagzeug hat seit Bela Bartóks Sonate für 2 Klaviere und Schlagzeug ein ungebrochenes Interesse bei Komponisten und Publikum geweckt. Neben Originalliteratur bietet diese spannende und farbige Besetzung auch die Möglichkeit, orchestrales Repertoire für die Kammermusikbühne neu erlebbar zu machen und dabei vielleicht Unerhörtes zu entdecken.
Mit Werken von Bartok, Debussy und Stravinsky standen die beiden Duos erstmal in der Saison 08/09 erfolgreich auf der Bühne. Mit ihrem aktuellen Programm treten die vier Musiker eine Reise an von New York über Paris und das Verona des 16. Jahrhunderts bis in Weltall, im Gepäck die Musik von Bernstein, Prokofiev, Crumb und Gershwin.

Home | Imprint| © 2008 - 2014 Johannes Fischer